PDF Печать E-mail
Открытый урок в VII классе по теме: ”Moderne Probleme des Naturschutzes”

 

Unser Thema heißt: ”Moderne Probleme des Naturschutzes”.

  1. Vorphase (Вступительная часть)

Wir haben schon viel an diesem Thema gearbeitet. Jetzt zeigen wir unseren Gästen, was wir schon wissen.

Wiederholen wir einige Wörter und Wortgruppen:

Was ist in Gefahr?

( die Natur, der Wald, die Flüsse, die Erde, der Mensch, die Tiere )

Was ist verschmutzt?

( der Wald, die Luft, das Wasser, der Park, des See)

Was müssen wir sauberhalten?

( unseren Hof, unsere Strasse, unser Klassenzimmer).

  1. Währendphase (Основная часть).

Die Natur auf unserem Planeten ist in Gefahr. Wasser und Luft sind verschmutzt. Viele Tiere sterben aus. Wälder werden zerstört.

Heute informieren wir uns über ökologische Probleme in Deutschland und in Russland.

(Класс делится на две группы. Одна группа ребят представляет Россию, другая – Германию.)

Учащиеся работают с текстами, рассказывающими об общих экологических проблемах в Германии и России.

Jetzt haben wir zwei Teams: das erste Team kommt aus Deutschland und das andere – aus Russland. Jedes Team bekommt einen Text über typische ökologische Probleme in diesen Ländern. Aber in diesen Texten fehlen einige Wörter. Statt dieser Wörter sind Bilder. Versucht den ganzen Text zu lesen und setzt die fehlenden Wörter ein.

 Text 1.

-          Das (Wasser) im Fluss ist sehr verschmutzt.

-          Dosen, Becher und (Flaschen) sortiert man nicht.

-          Die schädlichen (Strahlen) kommen durch Ozonlöcher.

-          Die Städte erzeugen viel (Müll).

-          Die (Autos) verschmutzen die Luft.

-          Die Abgase zerstören die (Ozonschicht).

-          (Betriebe) in der Stadt verschmutzen die Umwelt.

-          Viele (Pflanzen) stehen unter Naturschutz.

Text 2.

-          Tiere, Pflanzen und (Insekten) kommen in Gefahr.

-          Die (Menschen) gebrauchen schädliche Kunstdünger.

-          Die Abgase zerstören die (Ozonschicht).

-          Giftige Stoffe verschmutzen (Flüsse) Rhein, Elbe.

-          60% der Tannen sind krank, viele (Tiere) in Gefahr.

-          Die Sauerregen zerstören die (Pflanzen).

-          Die Deutschen sparen (Wasser) und Energie.

-          (Dosen) und Becher kommen in verschiedene Mülltonnen.

(Учащиеся вместо картинок подставляют нужные слова. Доработанные тексты читают ребята у доски. Затем учащиеся отвечают на вопросы)

-          Welche Probleme des Umweltschutzes gibt es in Deutschland und in Russland?

-          Sind diese Probleme gleich?

Was können wir in dieser Situation machen? Das Kreuzworträtsel gibt uns die Antwort auf diese Frage. Schreibt bitte eingesetzte Wörter in das Kreuzworträtsel ein. Wenn alle Wörter eingeschrieben sind, ergibt sich das Schlüsselwort.

(учащимся раздаются два кроссворда. Первый соответствует первому тексту, второй – второму тексту. Те слова, которые они вставляли в тексте вместо картинок, теперь вписываются в кроссворд. Затем кроссворды вывешиваются на доске. Ребята сравнивают ключевое слово, которое получилось у каждой команды после решения кроссвордов. Это слово “schützen”).

  1. Lösung:                                             
  2. Wasser
  3. Flaschen
  4. Strahlen
  5. Müll
  6. Autos
  7. Ozonschicht
  8. Betriebe
  9. Pflanzen
  10. Lösung:
  11. Insekten
  12. Menschen
  13. Ozonschicht
  14. Flüsse
  15. Tiere
  16. Pflanzen
  17. Wasser
  18. Dosen
    1.     Also, wir müssen unsere Erde schützen. Wir müssen auch für Tiere und Vögel sorgen. Sie brauchen unsere Hilfe. Wir wissen, dass immer mehr Tiere und Pflanzen ins Rote Buch kommen. Wir können für unsere kleinen Freunde, die Vögel, sorgen, nicht wahr?

Wir arbeiten mit dem Text. Er heißt “Der Gimpel”.

Der Gimpel1

Eines Tages kam Wadiks Vater von einer Dienstreise2 zurück und brachte ihm ein kleines Taschenmesser3 mit.

Am nächsten Tag zeigte Wadik das Messer seinen Schulfreunden. Alle wollten das Taschenmesser eintauschen. Doch Wadik sagte “Nein”.

Nach einigen Tagen sah er Petjka, den Stärksten in der Klasse. In Petjkas Hand war ein Gimpel. Petjka öffnete die Hand, und der Gimpel flog froh davon. Aber Petjka hatte einen Faden am Fuβ des Vogels befestigt4. Er zog daran5, und der Vogel fiel zur Erde. Wadik rief: “Laβ den Gimpel frei!6”

Petjka lächelte nur. Da erinnerte sich Wadik an das Taschenmesser.

“Wills du mit mir tauschen?” fragte er. “Ich gebe dir mein Taschenmesser, und du gibst mir den Vogel.”

“Das Taschenmesser? Gut, gib es her!”

Wadik gab ihm das Messer und nahm den Vogel. Er streichelte ihn. Der Gimpel flog schnell von der Hand des Jungen auf den Zweig7 einer Eberesche.

“Dummkopf!8” sagte Petjka und legte das Messer in seine Hosentasche.

Aber Wadik hörte ihn nicht. Er sah auf den kleinen roten Fleck9 im Ebereschenbaum. Und freute sich.

1der Gimpel – снегирь

2die Dienstreise – командировка

3das Taschenmesser - карманныйнож

4Aber Petjka hatte einen Faden am Fuβ des Vogels befestigt – НоПетькапривязалниточкукножкептицы

5Erzogdaran (от zeihen) – Он дернул за нее

6Laβ den Gimpel frei! – Отпустиснегиря

7der Zweig – ветка

8Dummkopf! – Дурак!

9der Fleck – пятно

  1. Sucht Äquivalente zu den russischen Sätzen.

Привез ему маленький карманный нож.

Все хотели обменяться на карманный нож.

В руке Петьки был снегирь.

Петька привязал ниточку к ножке птицы.

Я дам тебе мой перочинный нож, а ты отдашь мне снегиря.

Снегирь улетел быстро на ветку рябины.

Но Вадик его не слышал.

  1. Sucht im Text Wörter und Wendungen, die das Verhalten Petjka und Wadik zum Gimpel charakterisieren.
  2. Wer kann den Text kurz nacherzählen?
  1.   Wir haben heute sehr viel über ökologische Probleme gesprochen. Aber solche Probleme haben auch wir in unserer Stadt Minwody.

  Hört den Text zu!

Unsere Stadt Minwody liegt im Nordkaukasus, in der Stawropoler Region. Das ist eine schöne Stadt. Hier gibt es einige große und kleine Betriebe. Sie verschmutzen die Luft. Nicht weit von der Stadt liegt ein großer Flughafen. Viele Fluglinien kommen über Minwody. Das verschmutzt die Umwelt. Ringsum unserer Stadt liegen Berge-Lakkoliten. Einige von ihnen haben die Uranlager. Man hat hier Uranerz gewonnen. Die Uranerze vergiften die Umwelt. Deshalb sterben viele Menschen oder werden krank wegen der Radioaktivität. Am Stadtrand liegt der Teich “Komsomolski”. Das Wasser ist hier sehr verschmutzt. Überall am Stadtrand sehen wir Müllhaufen. Das ist ein großes Problem für unsere Stadt.

Aufgabe zum Hörverstehen.

Wie ist es weiter?

  1. Unsere Stadt Minwody …
  2. Die Betriebe …
  3. Nicht weit von der Stadt …
  4. Ringsum unserer Stadt …
  5. Die Uranerze …
  6. Überall am Stadtrand …
 

… liegt ein Flughafen

… verschmutzen die Luft.

… sehen wir Müllhaufen.

… vergiften die Umwelt.

… liegt im Nordkaukazus.

… liegen Berge-Lakkoliten.

Zwei Schüler aus unserer Gruppe haben einen Projekt zum Thema „Sorgen wir gemeinsam für unseren Planeten Erde“ gemacht.

Jetzt machen Sie uns kurz mit diesem Projekten bekannt.

Kristina:

  1. Das ist unserer Projekt.
  2. Es heißt „Moderne Probleme des Umweltschutzes“.
  3. Wir arbeiteten an diesem Projekt fast 3 Wochen.
  4. Wir sammelten Informationen zu diesem Thema.
  5. David malte viele Bilder.
  6. Ich zeige ihnen diese Arbeit.
  7. Die erste Seite zeigt uns die Rolle des Waldes.
  8. Und hier ist ein Gedicht über die Haltestelle „Alexanderplatz“.
  9. Viele Informationen geben uns die Seiten über die Bäume.
  10.  – „Wie alt können Bäume werden“.
  11.  – „Aus dem Leben der Bäume“.
  12.  Ich weiβ jetzt, wie man in Ungarn für die Sauberkeit des Waldes sorgt.
  13.  Wenn man in den Wald geht, nimmt man eine große Papiertüte mit.
  14.  In diese Papiertüte legt man alle Abfälle hinein und wirft sie dann zu Hause fort.
  15.  Am Ende des Projekts sind Bilder mit Worten…
  16.  Jetzt erzählt David über sein Hof.

David:

  1. Unser Hof ist wie ein kleiner Park.
  2. Hier sind viele Bäume und Blumen.
  3. Sehr schön ist es hier im Frühling.
  4. Die Bäume sind grün, die Vögel singen.
  5. Aber jetzt gibt es hier Probleme.
  6. Da liegt ein gefallener Baum.
  7. Und dort ist ein Müllhaufen.
  8. Wir müssen unser Hof sauberhalten.
  9. Der Hof ist ein kleines Stück der Natur.
  1. Alle: die Deutschen, die Russen und andere Menschen müssen die Erde schützen. Aber wie? Es gibt viele Möglichkeiten. Was können wir für unseren Planeten machen?

(Чтобы ответить на вопрос учителя, как защитить Землю от экологической катастрофы, уч-ся выполняют следующее задание).

На доске написаны глаголы:

recyceln

anlegen

sparen

pflanzen

sammeln

mit Elektromotoren fahren

schützen

Учащиеся прикрепляют картинки над соответствующим глаголом. Затем читают полученные ответы:

-          Wir können Parks anlegen.

-          Wir können Wasser und Energie sparen. 

Und was machen wir für den Umweltschutz? Ich, zum Beispiel, sammle das Altpapier. Kristina, und was machst du?

Ich spare das Wasser.

Ich breche keine Bäume.

Ich spare Energie.

Ich pflanze Bäume.    Usw.

  1. Nachphase (Заключительный этап урока).

Wollen wir einen Plakat schreiben: „Schützt die Natur!“

-          Im Walde kein Feuer machen.

-          Tiere nicht misshandeln.

-          Keine Bäume brechen.

-          Seltene Pflanzen nicht pflücken.

-          Wasser und Energie sparen.

-          Menschen über ökologische Probleme informieren.

-          An ökologischen Aktionen teilnehmen.

Jeder Bürger kann für den Umweltschutz vieles tun: von jedem von uns hangt es ab,

-          Ob man Flaschen hinauswirft,

-          Ob man Bäume bricht,

-          Ob man im Zimmer raucht,

-          Ob man die anderen mit seinem DVD stört,

-          Ob man das Wasser spart,

-          Ob man Feuer im Walde macht,

-          Ob man Tiere misshandelt.

Jeder Mensch muβ ökologisch erzogen sein.

Der bekannte russische Schriftsteller M.Prischwin sagte einmal:

„ Die Natur schützen heißt die Heimat schützen“.

Das heißt ein richtiger Bürger sein. Sind sie richtige Bürger?

Р. В. Дибижева, МБОУ СОШ №1, г. Минеральные Воды, Ставропольский край